Künstler 2019

 Hässlicher Hans

Der „Hässliche Hans“ ist ein mittelalterlicher Walking-Act in der Gestalt eines Bettlers, der seit über 16 Jahren mit großen Erfolg agiert.

So elendig die Figur erscheint, so fröhlich ist der Hässliche Hans, denn Fröhlichkeit geht ihm über alles. Mit gekonnter Improvisation geht er stehts persönlich auf einzelne Besucher und Gruppen ein und versteht dabei, die Menschen zu verzaubern und aus dem Alltag zu führen. Dabei kokettiert er gekonnt mit kunstvoller Wortnutzung und seiner heruntergekommenen Erscheinung, für die Hans auch jederzeit eine plausible Erklärung hat. Freie Wortspielereien, viele Geschichten und Legenden, sowie außerordentliche Schmeicheleien (Hans hat für alles eine Ausrede), ein fundiertes historisches Wissen und seine sehr eigene Art, Minne darzubringen, überraschen und unterhalten vorzüglich.

So weiß Hans sich selbst als abschreckendes Beispiel ausufernder Schönheit und deren Gefahren, anzuprangern, warum Männer und Frauen so viele Probleme miteinander haben, die – bei richtiger Sicht – eigentlich gar keine Probleme sind und kennt den wahren Grund, warum Eva damals Adam den Apfel der Erkenntnis überreichte und was das bis heute für Folgen hat.

Zitat: „Die Welt war schon immer und bleibt bis heute eine Scheibe, und darum laufen wir alle stehts im Kreise!“

https://www.facebook.com/hasslicher.hans/

 

 

Tomini der Zauberer

Wenige Zentimeter vor Ihren Augen verschwinden Münzen, Gegenstände wechseln die Plätze oder Spielkarten tauchen aus dem Nichts auf… Erleben Sie Gauklerei, die alte Kunst der Unterhaltung mit TOMiNi dem Zauberer.

 

http://www.tomini.ch

 

 Märlin

De Märlin chond … ausgestattet mit Leiterwagen, Schatztruhe und vielen zauberhaften Requisiten. ​Die Märchen, Sagen und fantastischen Geschichten werden frei in Mundart als Theaterstücke vorgeführt. Dazu singt und musiziert Märlin seine eigenen Kompositionen.

http://www.maerlin.ch/

 

 

Der Tod

 https://www.facebook.com/tod.aber.gluecklich/

 

Seid gegrüßt liebe Lebenden! Seit Anbeginn der Zeit (genauer genommen seit dem Jahre 2009 A.D.) wandelt er umher, um Jene zu holen, deren Zeit abgelaufen ist. Doch stets belastend, folgt ihm jeher ein Aberglaube. Wer glaubt, ER sei böse, sogar gefährlich, der irrt. Wessen Zeit noch nicht gekommen, dem versüßt er das Leben mit mannigfaltig Schabernack, Spuk und Alberei. Ermüdet von trister Sorgfalt gegenüber seiner Handwerks-Pflicht, befindet er sich nun auf der Reise um das Leben zu genießen. Der Tod macht Urlaub…

 

Madina das Spielweib

 

 Meril

  

Schellmery

  

Bruder Rectus